Zur Startseite

Felsgegürtet, weinumrankt...

...so beginnt eine der vielen Hymnen auf den Weinort Winningen. Nirgendwo ist Weinbau landschaftlich so beeindruckend und doch unendlich schwierig für die Winzer. Auf steil sich übereinander türmenden Weinbergsterrassen wächst die edle Rieslingrebe und findet hier optimale Voraussetzungen. Der steinige Schieferboden und die schroffen Felsen geben nachts die Wärme wieder ab, die sie tagsüber gespeichert haben. Die Trauben werden rund um die Uhr verwöhnt.

Die beste Lage ist der Winninger Uhlen. Mit einer Neigung von fast 65° gehört er zu den steilsten Weinbergen Deutschlands. Hier ist auch der Apollofalter zu Hause – ein Freund der Winzer. Durch deren umweltgerechtes Verhalten konnte er sich in den letzten Jahren sogar vermehren.

Der Riesling ist die edelste Weißweinrebe und hat den guten Ruf des Winninger Weins begründet. Seine kleinen, fast unscheinbaren Beeren reifen extrem spät – oft bis in den November hinein.

Ob Wein oder Sekt, ob edelsüß oder klassisch trocken – gehen Sie auf Entdeckungsreise und lernen Sie die unterschiedlichen Spezialitäten bei einer Weinprobe kennen. Der Riesling ist allgegenwärtig. Seine rassige, fruchtige Art, das herrliche Pfirsicharoma und die grünlich schillernde Farbe konnten schon jeden verzaubern und zum Liebhaber des Winninger Weins machen.

Eine Versuchung wert ist auch der Rotwein. Jahrhunderte lang war er verboten gewesen. Nun dürfen Sie ihn wieder genießen!